ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Gesunde Zähne & ein strahlendes Lächeln“ wollen alle – doch nicht jedem ist dies von Natur aus gegeben. In der Zahnarztpraxis von Dr. Stephan Lindner kommen vielfältigste Methoden zum Einsatz um die Mundgesundheit und die Gesundheit des gesamten Körpers wiederherzustellen und zu erhalten. Diverse biologische Behandlungskonzepte, wie Störfeldsanierung, Amalgamentfernung unter höchsten Sicherheitsmaßnahmen, metallfreier Zahnersatz und die Verwendung von Keramikimplantaten sind nur einige innovative Verfahren. Regelmäßige Weiterbildungen sind der Garant dafür, immer nach dem neuesten Stand von Medizin, Technik und nach biologischen Behandlungskonzepten therapiert zu werden. Sinnvoll ergänzt mit Naturheilverfahren & Homöopathie, sowie Materialaustestungen, die Hand-in-Hand zum Wohlbefinden der Patienten beitragen. So werden die Behandlungen effektiver, schmerzfreier und nachhaltiger.

 

Begriffe wie Zahnästhetik, Parodontologie, computergestützte, immunologisch, neutrale Implantologie, CAD/CAM, Individualprophylaxe oder Invisalign (unsichtbare KFO) sind mittlerweile in aller Munde. Um auch den höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht zu werden, verfügt die Praxis über zwei eigene auf Vollkeramik spezialisierte Zahntechniker. Diese Schwerpunkte wenden Dr. Lindner und sein motiviertes Team erfolgreich an – im Dienste gesunder Zähne und des gesamten Körpers.

 

Wer sich ihnen anvertraut geht künftig gesünder mit einem Lächeln durchs Leben!
Telefon: 08092/4215,
www.drlindner.de

19./20. Januar

Dr. Hanna Lehnertz

Graf-Sempt-Str. 9, 85661 Forstinning, Tel: 08121 / 45440


Dr. Ralph Wimmer
Haager Str. 35, 85435 Erding, Tel. 08122 / 93939

2./3. Februar

Dr. Günther Mathias

Münchner Str. 9, 85614 Kirchseeon, Tel. 08091 / 9258

 

Dr. Wolfgang Rothneiger

Heubergweg 3, 85570 Markt Schwaben, Tel. 08121 / 3404

Zahnärztliche Notdienste

19. Januar bis 3. Februar 2019

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in der Regel aus dem Metall Titan bestehen. Sie werden in Form einer Schraube oder eines Zylinders hergestellt und sind zwischen acht und 16 Millimeter lang. Auf der Zahnwurzel wird ein Verbindungsstück und anschließend der Zahn bzw. die Brücke oder Prothese befestigt. Das Verbindungsstück – auch Implantatpfosten genannt – ist meist aus Titan oder Keramik, die Zahnkrone oder -brücke wird wie eine herkömmliche Krone aus Metall mit einer Keramikverblendung oder Keramik gefertigt.
Foto: prodente e.V.

Gesunde Zähne

 

Dr. Stephan Lindner ist Zahnarzt für Naturheilkunde (ANZ) und Spezialist für biologische Zahnmedizin

26./27. Januar

Dr. Stephan Lindner

Jahnstr. 5, 85567 Grafing, Tel. 08092 / 4215

 

Dr. Marion Zacherl

Birkenallee 7, 85452 Moosinning,   Tel. 08123 / 1429

Foto: Pixabay